"Copyright NASA"

Start der Onboard Unit bei Icarus-Projekt

Am 14. Oktober 2017 ist die russische Soyuz-Rakete vom Kosmodrom in Baikonur, Kasachstan gestartet. Im Gepäck hatte sie die Icarus Onboard Unit, die zukünftige Schaltstelle der deutsch-russischen Kooperation, die nach dem die Antenne zur ISS gebracht wird, circa im  März 2018 angeschlossen und eingeschaltet werden wird.

Die Wissenschaftler rund um Martin Wikelski vom Max-Planck-Institut können dann die Verbindung vom Datenzentrum auf der Erde mit der Onboard Unit testen und eventuelle Fehler beheben. Im März/April 2018 werden die trainierten Astronauten zur ISS geflogen, die dann im Mai 2018 die Antenne in einem Ausseneinsatz an die ISS befestigen werden. Voraussichtlich im Mai/Juni 2018 wird die Antenne ihren Betrieb aufnehmen können.

Damit beginnt eine neue Ära in der Telemetrie: Forscher erwarten wichtige Erkenntnisse über das Leben, Verhalten und Sterben der Tiere auf der Erde. Daraus können sich Rückschlüsse über die Ausbreitung von Krankheiten, den Klimawandel und vielleicht auch einmal über Naturkatastrophen, wie z.B. Erdbeben, ergeben.

Lesen Sie auch: “Es kommt Bewegung in Movebank